Taschenrechner

OBJEKTBEWERTUNG.

Wofür Sie eine Immobilienbewertung brauchen

Marktwert für Verkauf

Die Objektbewertung ist beim Verkauf von Häusern, Wohnungen oder Grundstücken einer der wichtigsten Faktoren. Nur durch eine richtige Einschätzung des Objektwertes lässt sich der richtige Immobilienpreis bestimmen. Dieser Wert bietet Ihnen Verhandlungssicherheit in Ihrem Verkaufsprozess.


Wichtige Faktoren bei der Wertermittlung der Immobilie

Bei der Wertermittlung einer Immobilie müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden. Nur wenn alle diese Umstände in die Bewertung einfließen, kann man den Marktwert korrekt berechnen und einen realistischen Verkaufspreis ermitteln.

Lage des Objektes

Um den Verkehrswert einer Immobilie korrekt berechnen zu können und einen realistischen Verkaufspreis zu bestimmen, ist umfangreiches Fachwissen nötig. Unter Fachleuten ist man sich einig, dass die Lage der wichtigste Faktor für die Bewertung ist.


Sogar innerhalb kleiner Gebiete können sich die Preise für ein Objekt von einer Straße zur anderen erheblich unterscheiden. Allein die Lage kann die Berechnung des Wertes also erschweren, wenn Sie mit den lokalen Besonderheiten nicht vertraut sind.


Zustand der Immobilie

Der Zustand des Objektes spielt natürlich auch eine wichtige Rolle in der Bewertung. Er misst sich z. B. an äußeren Faktoren wie der Fassade, dem Dach und den Fenstern. Aber auch der Zustand und Modernisierungsgrad der Heizungsanlage und anderen Installationen beeinflussen den Wert. Bei der Immobilienbewertung ist also im Einzelfall genau zu prüfen, in welchem Zustand sich das Gebäude befindet und ob Mängel vorliegen.

Ausstattung der Immobilie

Neue und luxuriös ausgestattete Objekte erzielen in den meisten Fällen höhere Preise. Bei der Ausstattung handelt es sich um verbaute Materialien; welche Böden verlegt sind, wie groß die Zimmer und Bäder sind, welche Einrichtungsgegenstände im Badezimmer und in der Küche verbaut sind usw. Je hochwertiger die Gegenstände und Materialien, desto höher der Verkaufswert.

Wichtige Info: Auch rechtliche Aspekte spielen eine große Rolle bei der Verkehrswertermittlung. Je nachdem, wie frei der Käufer über das Haus, das Grundstück oder die Wohnung verfügen kann, hat die Immobilie für ihn einen anderen Nutzwert. Dies kann sich natürlich auch im Preis widerspiegeln. 


Es wirkt sich beispielsweise positiv auf die Bewertung eines Hauses aus, wenn der Bebauungsplan eine zusätzliche Bebauung auf dem Grundstück erlaubt. Berücksichtigen Sie diesen Aspekt daher unbedingt, wenn Sie den Verkehrswert berechnen. Einschränkungen der Nutzung durch Denkmalschutz oder durch bestehende Mietverhältnisse wirken hingegen preismindernd.